F+U Sprachschule > Aktuelles
English version   English version

  • Fremdsprachenberufe








  • F+U Sprachschulen






    Schulungsort



     
     

    Fremdsprachenberufe

    Willkommen FSK 24!

    Am Dienstag starteten 20 angehende Fremdsprachenkorrespondenten/innen, Europasekretäre/innen und Welthandelskorrespondenten/innen in ihre Ausbildung mit einer kleinen Willkommensveranstaltung, in der sie erste wichtige Informationen erhielten und sich mit dem neuen Umfeld vertraut machen konnten.
    Gestern bezogen Sie nun ihren neuen Klassenraum und begannen mit dem Fach "EDV/Schreibtechnik" ihren ersten Unterrichtstag.

    In den kommenden ein bis zwei Jahren werden den "FSK 24" fundierte sprachliche Kenntnisse vermittelt in Kombination mit einer qualifizierten Ausbildung im kaufmännischen Bereich, sodass sie später bestens gerüstet in eine vielseitige und interessante berufliche Zukunft starten zu können.

    Wir freuen uns, unsere neuen Auszubildenden in den nächsten Jahren begleiten zu dürfen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Staatliche Abschlussprüfungen Wintersemester 2015-16

    Mit dem Fach Englisch begannen am 14. Januar die staatlichen Abschlussprüfungen für unsere Auszubildenden. Die angehenden Fremdsprachenkorrespondenten und Europasekretäre stellen noch bis zum morgigen Dienstag schriftlich unter Beweis, welche Kenntnisse sie sich während ihrer Ausbildung aneignen konnten.

    Ab dem 29. Januar heißt es dann noch einmal alles geben für die mündlichen Abschlussprüfungen.

    Wir wünschen allen unseren Schülern in dieser Zeit gute Nerven und viel Erfolg bei ihren Prüfungen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Willkommen FSK 23!

    Am 14.09.2015 beganne ine neue Klasse ihre Ausbildung an der F+U Academy of Languages.
    Die Ausbildungsziele der 27 Schülerinnen und Schüler sind unterschiedlich. So werden sich manche nach ihrer ein- bis zweijährigen Ausbildung staatlich anerkannte Fremdsprachenkorrespondent/in, Europasekretär/in oder sogar Welthandelskorrespondent/in nennen können. Besonders hervorzuheben ist die stetig wachsende Zahl an Schülern, die sich für Japanisch interessieren. 13 Schüler/innen haben sich in diesem Jahr für Japanisch als ihre Zweit-, Dritt- oder Viertsprache entschieden!
    Wir wünschen allen neuen sowie alten Schüler/innen eine schöne und erfolgreiche Ausbildungszeit an der F+U!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    News: Rekrutierungstag Secretary Plus

    Am 07.05.2015 ist es wieder soweit. Erneut können wir unseren Prüfungskandidation einen Rekrutierungstag anbieten.
    Bereits zum vierten Male freuen wir uns Secretary Plus, einem bekannten Personaldienstleister aus dem Raum Frankfurt, in der F+U Academy of Languages begrüßen zu dürfen.
    Neben der Gelegenheit die Arbeit eines Spezialisten für Personaldienstleistungen jeglicher Art kennenzulernen, erhalten unsere Schüler wertvolle Tipps für eine optimale und ansprechende Bewerbung, sowie die Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch. Sie können bereits vor ihrem Abschluss wichtige Kontakte knüpfen und erhalten in persönlichen Bewerbungsgesprächen Feedback von erfahrenen Experten aus der Praxis.

     

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Welthandelskorrespondent/in Englisch-Französisch-Spanisch + Chinesisch/Japanisch/Russisch jetzt staatlich anerekannt!

    Europasekretär/in + vierte Sprache – das neue Berufsbild „Welthandelskorrespondent/in“ passt perfekt in die globalisierte Arbeitswelt
    Deutschlandweit einmalig ist der Abschluss bei der F+U Academy of Languages jetzt auch staatlich anerkannt!
    Das von einer der größten Sprachschulen Deutschlands, der F+U Academy of Languages Heidelberg, neu geschaffene Berufsbild ist jetzt auch staatlich anerkannt. Die F+U Academy of Languages Heidelberg öffnet damit Tür und Tor zur internationalen Berufswelt.
    Umfassende Fremdsprachenkenntnisse sind in der heutigen Arbeitswelt unentbehrlich. Neben Englisch als internationaler Verkehrssprache – heutzutage in allen Berufsfeldern „ein Muss“ – ist die Beherrschung weiterer Fremdsprachen auf dem Bewerbermarkt von großem Vorteil. Sprachkenntnisse haben in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen und gelten in unserer globalisierten Unternehmenswelt als absolut notwendig. Neben den ‚klassischen‘ Fremdsprachen wie Französisch und Spanisch, die weltweit gesprochen werden, sind in den letzten Jahren die Landessprachen der Wirtschaftsriesen China, Japan und Russland im Trend. Asien ist ein Erfolg versprechender Investitionsstandort für deutsche Unternehmen. Allein in China sind derzeit rund 2.700 deutsche Unternehmen, meist mittelständische, aktiv, sodass der Bedarf an hervorragend qualifizierten Asien-Experten steigt. Mitarbeiter, die neben Englisch Russisch oder eine der bedeutenden asiatischen Sprachen wie Japanisch und Chinesisch beherrschen und sich in Geographie, Mentalität und Verhandlungswesen der jeweiligen Länder auskennen, sind weltweit gefragt und können auf der ganzen Welt interessante und vielfältige Berufsfelder wahrnehmen.
    Die F+U Academy of Languages Heidelberg hat auf diese Entwicklung reagiert und bietet die Ausbildung zum/r Welthandelskorrespondenten/in mit den Profilen Chinesisch, Japanisch und Russisch bereits seit 2 Jahren an. Ab sofort ist dieser Ausbildungsgang und Abschluss nun auch staatlich anerkannt. Diese Ausbildung basiert auf der bereits seit Jahren staatlich anerkannten Ausbildung zum/r Europasekretär/in plus einer vierten Fremdsprache und zeichnet sich durch enge Verzahnung kaufmännischer und sprachlicher Kenntnisse mit der Praxis aus. Die für den/die Europasekretär/in benötigten Fremdsprachenkenntnisse in Englisch, Französisch und Spanisch werden durch die vierte Fremdsprache, welche der/die Bewerber/in nach persönlichen Interessen auswählt, ergänzt, was so zu einem ganz individuellen Bewerberprofil führt. Dabei kann zwischen Chinesisch, Japanisch oder Russisch gewählt werden. Neben fundierten Sprachkenntnissen werden umfassendes kaufmännisches Wissen sowie die gängigen EDV-Anwendungen, Schreibtechnik und Büroorganisation vermittelt. Die Schüler/innen lernen, Geschäftsbriefe und geschäftliche Mitteilungen zu verfassen sowie telefonische und persönliche Gespräche in den jeweiligen Fremdsprachen zu
    führen. Die moderne, anspruchsvolle und praxisorientierte Ausbildung zum/r staatlich anerkannten Welthandelskorrespondenten/in ist auf die Bedürfnisse der
    internationalen Wirtschaft ausgerichtet und schließt mit Qualifikationen ab, die den unmittelbaren Einstieg ins Berufsleben ermöglichen. Staatlich anerkannte Welthandelskorrespondenten/innen organisieren anspruchsvolle Bürotätigkeiten, Geschäftsreisen, Konferenzen und Besprechungen und arbeiten in Produktions-, Handels- oder Dienstleistungsunternehmen, in der Tourismus- und Hotelbranche sowie Presse- und Verlagswesen, aber auch bei Behörden mit Auslandskontakten – die Möglichkeiten, welche die Ausbildung in der internationalen Berufswelt bietet, sind vielfältig. Staatlich anerkannte Welthandelskorrespondenten/innen können auch Führungspositionen einnehmen, z.B. als Chefsekretär/in. Aufgrund des fundierten Einblicks in wirtschaftliche und kulturelle Gepflogenheiten in den Ländern der Geschäftspartner sind Welthandelskorrespondenten/innen gefragte Mitarbeiter/innen in global operierenden Unternehmen des In- und Auslandes.
    Der Ausbildungsgang zum/r staatlich anerkannten Welthandelskorrespondenten/in startet neben weiteren staatlich anerkannten Ausbildungsgängen wie dem/r Fremdsprachenkorrespondenten/in oder Europasekretär/in im März und im September jeden Jahres. Ein mittlerer Bildungsabschluss sowie die Beherrschung der englischen Sprache auf mindestens B1 Niveau sind Grundvoraussetzungen, um diese staatlich anerkannte Ausbildung aufnehmen zu können.
    Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung sowie ihrer marktorientierten Ausrichtung ist die F+U Academy of Languages in der Lage, Entwicklungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Industrie frühzeitig zu erkennen, flexibel darauf zu reagieren und ihre Ausbildungsgänge schnell und marktgerecht neuen Anforderungen anzupassen. Die F+U bietet neben der Ausbildung in Fremdsprachenberufen zahlreiche weitere Bildungsmöglichkeiten an und ist eines der größten und erfolgreichsten privaten Bildungsunternehmen in ganz Europa.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Staatliche Prüfungen zum/r Fremdsprachenkorrespondenten/in

    Auch in diesem Frühjahr legten unsere Auszubildenden ihre staatliche Abschlussprüfung ab und zeigten, dass sich ihre Bemühungen der letzten 1,5 bzw. 2 Jahre gelohnt hatten.

    Den ersten Teil, die schriftliche Prüfung, hatten sie bereits vom 15.-23.01.2015 hinter sich gebracht. In den Fächern Englisch, Büroorganisation, Spanisch, Französisch und auch Japanisch stellten sie ihr Wissen unter Beweis, welches sie sich in den letzten Jahren angeeignet hatten.

    Mit dem heutigen letzten Tag der mündlichen Prüfungen haben sie nun endlich ihren Abschluss in der Tasche. Sobald sie auch ihre Zeugnisse in den Händen halten, stehen ihnen mit diesem nun Möglichkeiten offen - sei es eine fortführend Ausbildung, ein Studium oder doch der direkte Start ins Berufsleben, für den sie mit ihrer sprachlichen und kaufmännischen Ausbildung bestens gerüstet sein werden.

    Wir wünschen allen unseren - nun ehemaligen - Schülern auf ihrem weiteren Weg viel Erfolg und alles Gute!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

     

    Die Sommerferien sind zu Ende – das neue Schulhalbjahr steht vor der Tür.

    Am heutigen Tage beginnt für eine neue Schulklasse die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten, Europasekretär oder Welthandelskorrespondent. In 1-2 Jahren werden sie ihren staatlich anerkannten Abschluss in den Händen halten. Bis dahin gilt es, sich die erforderlichen Kenntnisse in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Chinesisch, Russisch oder Arabisch sowie in den kaufmännischen Fächern Wirtschaft, Büroorganisation, IT/Schreibtechnik, Korrespondenz und Sozialkunde anzueignen.

    Bereits nach Weihnachten heißt es für unsere Schüler in den Abschlussklassen, sich auf die staatlichen Prüfungen Mitte Januar 2015 vorzubereiten.
    Für die nötige Abwechslung nach Schulschluss sorgt auch in diesem Semester wieder unser umfangreiches Freizeitprogramm sowie die Veranstaltungen des China- und Japanseminars. Informieren Sie sich auf unserer Homepage über die aktuellen Veranstaltungen! Das nächste Japanseminar findet am 19. September statt. Die Themen sind aktuelle Nachrichten aus Japan, J-POP und Onigiri (japanische Esskultur).
    Wir wünschen allen unseren Schülern sowie unseren neuen Lehrkräften, die unser Team in diesem Semester unterstützen ein erfolgreiches Semester.

    15.09.2014, F+U Academy of Languages, Schulverwaltung Fremdsprachenberufe

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ausflug der FSK 17, 18, 19 zur Frankfurter Börse

    Am Mittwoch den 11.06.2014 trafen sich die Schüler der F+U Academy of Languages in Heidelberg und fuhren um 13.00 Uhr mit dem Reisebus nach Frankfurt. Angekommen an der Frankfurter Börse ging unsere Führung, inklusive VIP Betreuung, um 15.30 Uhr los. In einer 1,5 stündigen Präsentation wurden wir über die Historie der Frankfurter Wertpapierbörse, Handelbare Produkte, Listing-Indexwelt, Handelssysteme Xetra und Parkett sowie die Gruppe Deutsche Börse informiert.

    Die Gründung der Frankfurter Börse war im Jahr 1585 und 1820 wurde die erste Aktie gehandelt. Der DAX-Index wurde 1988 eingeführt und das elektronische Handelssystem Xetra 1997.

    Vor der Frankfurter Börse stehen ein Bär und ein Stier. Der Stier steht für die steigenden Kurse, da er mit seinen Hörnern die Aktien nach oben drückt. Der Bär steht für die fallenden Kurse, da er mit seiner Tatze die Kurse nach unten schlägt.
    Aktuell gibt es an der Frankfurter Wertpapierbörse 3811 Mitarbeiter. Die Aktien machen 90 % des Handels an der Börse aus. Außerdem gibt es auch noch Investmentfonds sowie Anleihen und vieles mehr. Als Aktie bezeichnet man den Anteil einer Aktiengesellschaft. Bis in die 80 er Jahre gab es diese Aktien noch als Papier, heute sind sie, bis auf eine, nur noch elektronisch! Als Besitzer von Aktien hat man ein Stimmrecht und erhält Dividendenzahlungen (Gewinnanteil den die AG ausschüttet).
    Borussia Dortmund ist der einzige Fußballverein an der Börse. Es gibt noch einige große Firmen wie z. B. Bosch, Aldi sowie die Schwarz Gruppe die nicht an der Börse sind.Bis heute wurden ca. 10 004 Aktien gehandelt, davon 753 deutsche und 9251 ausländische.
    Nach dem Vortrag hatten wir noch genügend Zeit uns umzusehen und Fragen stellen. Zurück nach Heidelberg ging es um 17.45 Uhr.
    Vielen Dank für diesen interessanten Nachmittag!

    N.F. FSK 19

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    F&U Academy of Languages, Heidelberg: Ausbildung zum Europasekretär

    Ich habe meinen Abschluss zum Europasekretär im Jahr 2013 bei der F&U Academy of Languages, Heidelberg, erhalten. Die insgesamt zweijährige Ausbildung zum Europasekretär kann ich nur weiterempfehlen. Insgesamt war die Ausbildung abwechslungsreich gestaltet und zu den Dozenten hatte man ebenso ein angenehmes Verhältnis. Gelegen im Zentrum der Stadt Heidelberg, war die Sprachschule stets leicht zu erreichen und in den Pausen oder nach Schulschluss hatte man viele Möglichkeiten die Stadt Heidelberg kennenzulernen.
    Was mir besonders während der Ausbildung zugesagt hat, war die Tatsache, dass jede Fremdsprache von Muttersprachlern unterrichtet wurde. Meiner Meinung nach lernt man so eine Fremdsprache leichter und lernt ebenso verschiedene Kulturkreise kennen.
    Da ich allgemein sehr spracheninteressiert bin, fand ich es toll, dass in den Fremdsprachen explizites Wirtschaftsvokabular gelehrt wurde, welches man dann in Geschäftsbriefen und Übersetzungen regelmäßig anwenden konnte. Jedoch sollte man sich bewusst sein, dass das Erlernen von mehreren Fremdsprachen auf diesem Niveau einen hohen Lernaufwand erfordert und regelmäßiges Wiederholen des erlernten Stoffes notwendig ist um gute Noten erzielen zu können.
    Nach meiner Zeit in Heidelberg, hatte ich mich dazu entschlossen ein Bachelor-Studium zu absolvieren. Momentan studiere ich in Heilbronn den Studiengang „International Business“ im 3. Semester. Rückblickend hilft mir die Ausbildung zum Europasekretär in meinem Studium sehr und kann meine Zeit in Heidelberg als fundierte Grundlage für mein jetziges Studium betrachten. Es werden viele Bereiche abgedeckt, die ich an der F&U bereits kennenlernen durfte. Dazu zählen natürlich die Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch, aber auch das Fach Wirtschaft, wobei der Aspekt der Buchhaltung in meinem Studium sehr vertieft wird, das man im 4.Semester der F&U vermittelt bekommen hat.
    Abschließend war es eine tolle Erfahrung und für Menschen, die an Sprachen interessiert sind, ist diese Ausbildung sehr empfehlenswert.

    M. Z., FSK 14, Abschluss 02/2013

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bund übernimmt das Bafög

    Bei diesen Neuigkeiten werden vor allem unsere Auszubildenden in den Fremdsprachenberufen aufhorchen: Ab 2015 übernimmt der Bund die komplette Bafög-Finanzierung. Bisher hatten sich Bund und Länder die Kosten für die Ausbildungsförderung geteilt. Die gute Nachricht: Die Ländern sparen somit rund 1,17 Milliarden Euro jährlich, die in Bildung und Wissenschaft investiert werden sollen. Außerdem können Schüler und Studierende in nicht allzu ferner Zukunft mit einer Bafög-Erhöhung rechnen; sie ist Teil einer umfassenden Reform, die im Wintersemester 2016/17 in Kraft treten soll.

    4.06.14

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Erfahrungsbericht: Rekrutierungstag mit der adesta GmbH

    Am 13. Mai bot sich für uns Auszubildende in den Fremdsprachenberufen die spannende Gelegenheit, an einem Rekrutierungstag der Darmstädter Personalvermittlungsagentur adesta GmbH teilzunehmen. Zwei Mitarbeiterinnen des Unternehmens hatten sich die Zeit genommen, mit uns über ihre Arbeit sowie alles Wichtige rund um den Bewerbungsprozess zu sprechen.
    Dabei erfuhren wir zunächst viel Wissenswertes über das Unternehmen selbst, seine Ziele und Tätigkeitsbereiche. Ob Personalvermittlung, -beratung oder Arbeitnehmerüberlassung: die adesta bietet wahrlich "alle Personaldienstleistungen aus einer Hand".
    Den Mittelpunkt des Tages stellte natürlich der Bewerbungsprozess dar. Dazu hielten die beiden Mitarbeiterinnen zahlreiche Tipps parat; beispielsweise erklärten sie uns, wir man Bewerbungsunterlagen richtig aufbereiten und wie man in einem Vorstellungsgespräch überzeugen kann. Außerdem lernten wir, welche Vorteile die Bewerbung mit adesta gegenüber Initiativbewerbungen mit sich bringt. Auch speziell zu unseren Ausbildungsberufen - im Publikum saßen angehende Fremdsprachen- und WelthandelskorrespondentInnen sowie EuropasekretärInnen - erhielten wir einige wertvolle Informationen.
    Schließlich durften einige Schülerinnen - diejenigen mit besonders überzeugenden Bewerbungsunterlagen - noch einen möglichen Grundstein für ihre spätere Karriere legen: Mit ihnen führten die beiden Mitarbeiterinnen persönliche Vorstellungsgespräche.
    Vielen Dank an die beiden Mitarbeiterinnen der adesta für den interessanten und lehrreichen Tag!

    Schülerin in der Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin
    28.05.14

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Rekrutierungstag bei der Academy of Languages in Heidelberg: Firma adesta

    Am 13. Mai veranstaltet die F+U Academy of Languages Heidelberg zusammen mit der adesta GmbH & Co. KG, Personal Management Services, Darmstadt einen Rekrutierungstag.
    Das Unternehmen mit Hauptsitz in Darmstadt bietet in ihrem Portfolio nicht nur die klassische Personalberatung und -vermittlung, sondern auch die Arbeitnehmerüberlassung für Unternehmen an. Dabei vermittelt Adesta branchenübergreifend kaufmännisches Fachpersonal bis in die Management-Ebene, sowie nichtakademische und akademische Fachkräfte in den Bereichen Finanzen, Industrie, Produktion, Engineering oder Informationstechnologie.
    Eine gute Gelegenheit also für unsere zukünftigen Absolventen/-innen schon einmal vorab Praxisluft zu schnuppern. Erfahrene Personalberater werden an diesem Bewerbertag den Schülern nicht nur einen Einblick in ihre tägliche Arbeit gewähren, sondern auch wertvolle Tipps zur richtigen Aufbereitung von Bewerbungsunterlagen, sowie der erfolgreichen Absolvierung von Vorstellungsgesprächen geben.
    Im Vorfeld zu dieser Veranstaltung haben alle Schüler/-innen ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bereits vorbereitet. Sie erhalten an diesem Tag ein gezieltes Feedback zu ihrer persönlichen Präsentation durch die erfahrenen Personalberater. Wer dabei am meisten überzeugen konnte und vom Profil her gegenwärtig am meisten gefragt ist, darf sich am Nachmittag in einem Einzelgespräch persönlich vorstellen. Wer weiß, vielleicht öffnet sich für den ein oder anderen an diesem Tag die Tür zur Berufswelt einen kleinen Spalt mehr.
    F+U Academy of Languages
    Schulverwaltung Fremdsprachenberufe
    29.04.2014

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    F+U Academy of Languages – Vielfalt des Sprachangebots

    „Treffpunkt Bibliothek“ – Schüler aller Nationalitäten, die in der Academy of Languages Deutsch als Fremdsprache lernen, treffen auf Auszubildende der staatliche anerkannten Fachschule für Fremdsprachenberufe, die ihre neu erworbenen Sprachfertigkeiten beispielweise in den Sprachen Chinesisch, Russisch oder Japanisch in einem Sprachtandem anwenden möchten.
    In entspannter Atmosphäre nach dem Unterricht am Nachmittag oder frühen Abend haben beide Seiten die Gelegenheit, die von ihnen erlernte Sprache praktisch anzuwenden und dabei auch tiefer in die Kultur des jeweiligen Sprachraumes einzutauchen.
    Melden Sie sich doch einfach für ein Sprachtandem an oder schauen Sie einmal in unserer Bibliothek vorbei. Erleben Sie Kultur- und Sprachaustausch hautnah!

    F+U Academy of Languages Fremdsprachenberufe
    04.03.2014
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    News: Staatliche Prüfung zum/r Fremdsprachenkorrespondenten/in und Europasekretär/in

    Vom 16.-22. Januar 2014 finden die staatlichen Prüfungen der Europasekretäre und Fremdsprachenkorrespondenten statt. Dabei müssen die Prüflinge wieder unter Beweis stellen, was sie in ihrer 1,5-2-jährigen schulischen Ausbildung in den Fächern Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch, Japanisch sowie in Büroorganisation, Wirtschaft, Handelskorrespondenz und Schreibtechnik erlernen konnten. Geprüft werden in diesem Semester wieder Europasekretäre und Fremdsprachenkorrespondenten, bereits zum zweiten Mal auch in Russisch und zum wiederholten Male auch in Japanisch.

    Anfang Februar stehen dann noch die mündlichen Prüfungen an bevor unsere Schüler endgültig ihren Abschluss in der Hand halten und ins Berufsleben entlassen werden können.

    Für einige geht es nach der Ausbildung mit einem Studium oder beispielsweise einer Aufbauausbildung zum staatlich anerkannten Übersetzer bei der F+U weiter, andere starten direkt ins Berufsleben in Positionen in international agierenden Unternehmen. Sie können hier beweisen, dass sie durch die Kombination aus sprachlicher und kaufmännischer Ausbildung bestens für ihre Stellen geeignet sind.

    Wir wünschen allen unseren Schülern in dieser Zeit gute Nerven und viel Erfolg bei ihren Prüfungen!

    09.01.2014, AoL Heidelberg, FSK Verwaltung

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    News: Rekrutierungstag Secretary Plus

    Am 16.12.2013 war es wieder soweit. Bereits zum dritten Mal veranstaltete die F+U Heidelberg, Abteilung Fremdsprachenberufe zusammen mit Secretary Plus, einem bekannten Personaldienstleister aus dem Raum Frankfurt, einen sogenannten Rekrutierungstag. Der Tag bot Gelegenheit, alle unsere Prüfungskandidaten noch vor der heißen Phase der Staatlichen Anschlussprüfungen über ihre beruflichen Möglichkeiten in der Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung eines erfahrenen Anbieters auf diesem Gebiet zu informieren und mit den geeigneten Kandidaten Bewerbergespräche zu führen.

    Auch in dieser Branche gibt es bestimmte „Hochzeiten“, zu diesen Bewerber besonders gefragt sind und entsprechend schneller vermittelt werden können, so Frau Möller, Niederlassungsleiterin von Secretary Plus in Frankfurt. Und so nutzten Secretary Plus und die F+U die Gelegenheit, um ihren Schülern diesen Tag in dieser für sie optimalen Phase anzubieten. Frau Möller war auch diesmal wieder begeistert von der hohen Qualität der Bewerbungen und der aussagekräftigen und qualifizierten Profile der Teilnehmer und freute sich daher bereits auf den nächsten gemeinsamen Tag mit den Prüfungskandidaten des kommenden Semesters.

     

    16.12.2013, AoL Heidelberg, FSK Verwaltung

     

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kalligraphie-Kurs

    Am Freitag, den 29.11.2013, versammelten wir uns, die Schüler der FSK – 19, um eine Einführung in die Kunst der Kalligraphie zu erhalten. Hierzu war der Meister/Dozent Herr Zhang eingeladen worden, der uns mit auf eine Reise durch die Geschichte der Kalligraphie nahm.
    Dabei lernten wir die folgenden vier Schätze der Kunst kennen: Pinsel, Tusche, Papier und Reibestein. Bevor wir zur Praxis übergingen, wurden uns die verschiedenen Schreibtechniken sowie Anwendungsarten dieser Kunst anschaulich vorgestellt. Begeistert beantwortete Herr Zhang alle unsere Fragen. Im Anschluss führte er uns die grundlegende Technik der Pinselführung und die damit verbundene Atmungstechnik sowie Sitzhaltung vor. Innerhalb kurzer Zeit waren wir in der Lage, sowohl chinesische Zeichen als auch aus Zeichen bestehende Bilder zu Papier zu bringen.
    Dieser kulturelle Ausflug bereitete uns sehr viel Spaß.
    Wir hoffen, diesen bald wiederholen zu können.

    18.12.2013

    Jana, Aileen, Katharina, Christiane –
    Auszubildende zur Fremdsprachenkorrespondentin im 1. Semester

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    F+U Academy of Languages auf der EXPOLINGUA in Berlin vom 15.-17. November 2013

    Besuchen Sie uns auf unserem Messestand B 61 im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, Friedrichstraße 176 – 179, 10117 Berlin-Mitte.

    Unsere Mitarbeiter der Academy of Languages Heidelberg, Darmstadt und Berlin informieren Sie über Sprachkurse (Deutsch als Fremdsprache, Englisch, u.a.), Fremdsprachenberufe (Europasekretär, Fremdsprachenkorrespondent, Welthandelskorrespondent, Übersetzer, Dolmetscher), Internationale Sprachtests (TestDaF, DSH, TOEFL, TELC, TOEIC, LCCI) und Sprachreisen weltweit.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Japanischer Kochkurs bei F+U

    Bei japanischen Gerichten denken die Meisten vermutlich zuerst an Sushi. Dass die japanische Küche viel mehr als rohen Fisch zu bieten hat, wissen nur die Wenigsten. Umso schöner, dass das Japanzentrum der F+U Academy of Languages den Schülern, aber auch allen Interessierten, die Möglichkeit gibt, der japanischen Kultur näher zu kommen.
    Am 5. November 2013 bereitete das Japanzentrum für die Schüler der Fremdsprachenberufe mit einer „Sondersprache“, wie Arabisch, Chinesisch, Italienisch, Japanisch oder Russisch, einen kleinen Kochkurs vor. Onigiri, eingelegtes Gemüse und Miso-Suppe standen auf dem Speiseplan – doch was ist das eigentlich? Nachdem sich einige, die noch nie mit der japanischen Esskultur in Kontakt kamen, sich den Kopf darüber zerbrachen und Onigiri als Sushi deklariert wurde, beschlossen wir endlich anzufangen und das Geheimnis zu lüften. Frau Aika Matsuda, die Leiterin des Japanzentrums, Frau Kyoko Neuß sowie einige andere hilfsbereite Japaner unterteilten die Schüler in vier Gruppen ein, in welchen ihnen auf sehr sympathische Art beigebracht wurde, wie man die jeweiligen Speisen zubereitet.
    Zuerst war das eingelegte Gemüse dran. Wir beschränkten uns auf Gurken, schnitten sie in kleine Stücke und legten sie anschließend in ein Gemisch aus Sojasoße, Sesamöl und japanischem Chili ein. Danach bereiteten wir die Onigiri zu, welches übrigens typisch japanische Reisbällchen sind, die je nach Vorliebe gefüllt sein können. Als letztes folgte die Miso-Suppe, die aus Miso (Sojabohnenpastete), Fischbouillon, kleinen Tofustücken und Meeresalgen angerührt wurde.
    Nach dem lehrreichen Ausflug in die japanische Kochkunst, hatten wir die Möglichkeit, bei einem gemütlichen Zusammensein unsere gekochten Speisen zu genießen. Es hat sehr gut geschmeckt und wird sicherlich für einige ein Anreiz sein, sich in ihrer Freizeit der japanischen Küche zu widmen.
    05.11.2013
    Vivien (Auszubildende zur Welthandelskorrespondentin)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Herzlich willkommen zum Ausbildungsbeginn!

    Die Sommerferien sind zu Ende, der Herbst hält langsam Einzug.

    Heute beginnt für zwei neue Ausbildungsklassen der Ernst des Lebens. Sie beginnen ihre Ausbildung zum/r Fremdsprachenkorrespondenten/in, Europasekretär/in oder Welthandelskorrespondenten/in. In der 1- bis 2-jährigen Ausbildung werden die angehenden Fremdsprachenkorrespondenten, Europasekretäre und Welthandelskorrespondenten intensiv in der internationalen Handelskorrespondenz, in mündlicher Kommunikation und in Übersetzungstechniken geschult. Im Fach EDV werden die gängigen Anwendungsprogramme wie MS-Office gelehrt, in Schreibtechnik lernen die Schüler das 10-Finger-Schreibsystem sowie das Verfassen von geschäftlichen Korrespondenzen nach DIN Normen, in Büroorganisation bereiten die Dozenten auf den vielfältigen Ablauf im Büro vor. Die Vermittlung der Grundlagen der Betriebswirtschaft, des Außenhandels, des Rechnungswesens und des Marketings runden dabei die Ausbildung ab.

    Bei der Wahl des Ausbildungsziels konnten die Schüler dabei zwischen verschiedenen Ausbildungsgängen und Sprachkombinationen wählen. Die Ausbildungsgänge zum Fremdsprachenkorrespondenten mit den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch, Japanisch und Russisch sowie die Ausbildung zum Europasekretär (Englisch-Spanisch-Französisch) sind staatlich anerkannt. Die staatliche Anerkennung des Ausbildungsganges zum Welthandelskorrespondenten wurde beantragt und wir noch in diesem Schuljahr erwartet. Weitere Sprachen wie beispielsweise Italienisch und Arabisch sind außerdem wählbar.

    Wir wünschen allen Auszubildenden einen erfolgreichen Schulbeginn und eine schöne Ausbildungszeit!

    09.09.2013, F+U AoL Fremdsprachenberufe

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Heidelberger Drachenbootcup 2013 oder „Die Letzten werden die Ersten sein“

    Dieses Jahr hatte sich wieder ein motiviertes Team aus Dozenten, Mitarbeitern und Schülern der F&U gefunden, das als F&U-Dragons beim Drachenbootcup an den Start ging.
    Wir trafen uns bei wunderbarem Wetter morgens an der Neckarwiese und konnten, nachdem die Pavillons für unser Lager aufgebaut und die endgültige Aufstellung abgesprochen war, auch gleich das erste Rennen auf dem Neckar bestreiten. Wir kamen – sicher auch, weil nicht alle Teilnehmer die Möglichkeit gehabt hatten, am Training teilzunehmen – als Letzte ins Ziel, was unserer Motivation aber nichts anhaben konnte.
    Danach hatten wir bis mittags Zeit, die anderen Rennen zu verfolgen, die kreativen Kostüme der Teams zu bewundern und das Wetter zu genießen. Auch für unser leibliches Wohl war bestens gesorgt.
    Unser zweites Rennen lief zwar, was die Koordination und Geschwindigkeit unseres Teams anging, wesentlich besser, aber auch hier konnten wir uns nicht gegen die starke Konkurrenz durchsetzen.
    Im dritten und letzten Rennen am frühen Nachmittag haben wir dann alles gegeben und mussten uns nur ganz knapp geschlagen geben.
    Auch wenn wir sportlich gesehen mit dem „erste Platz von hinten“ nicht unbedingt erfolgreich waren, hatten wir doch einen tollen, ereignisreichen Tag und viel Spaß auf dem Wasser.
    Schon allein für die Aussicht auf dem Neckar hat sich die Teilnahme auf jeden Fall gelohnt. Für viele von uns war es das erste Mal im Drachenboot und auch, wenn wir alle ordentlich nass geworden sind, werden wir dieses Event sicher nicht so schnell vergessen.
    Vielen Dank an die Koordinatoren und besonders an unsere tollen Fans, die uns bis zum Schluss eifrig angefeuert haben!
    09.09.2013, Anastasia und Melissa, Schülerinnen FSK 17

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Herzlichen Glückwunsch staatlich anerkannte Fremdsprachenkorrespondenten/innen und Europasekretäre/innen!

    Die Sommerferien stehen vor der Tür, die letzten Schultage bei sommerlichen Temperaturen sind angebrochen.
    Am 9. Juli war es für 10 Europasekretäre/innen sowie 18 Fremdsprachenkorrespondenten/innen soweit. Die letzten mündlichen staatlichen Prüfungen waren geschafft, der Abschluss in der Tasche.
    Nach ein- bis zweijähriger arbeitsintensiver Ausbildungs- und Prüfungsvorbereitungszeit konnten die Auszubildenden zeigen, was sie in den Prüfungsfächern Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Russisch, Büroorganisation, Wirtschaft, Schreibtechnik und Handelskorrespondenz gelernt hatten. Erstmals wurde auch die Prüfung zur staatlich anerkannten Fremdsprachenkorrespondentin Englisch-Russisch abgelegt.
    Alle Schüler haben ihre Prüfungen erfolgreich bestanden. Einige steigen direkt ins Berufsleben ein. Andere planen eine kurze Auszeit im Ausland um ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen, bevor der Ernst des Lebens beginnt.
    Wir wünschen allen unseren Absolventen alles Gute für ihre berufliche Zukunft!

    16.07.2013, F+U AoL Fremdsprachenberufe

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Staatliche Prüfungen Fremdsprachenkorrespondenten/Europasekretäre

    Am Donnerstag ist es wieder soweit: die schriftlichen staatlichen Prüfungen beginnen. 13 Europasekretäre, 4 Fremdsprachenkorrespondenten Japanisch und weitere 12 Fremdsprachenkorrespondenten zweisprachig Spanisch/Französisch oder einsprachig legen die staatliche Prüfung ab. Diesjährig findet auch erstmalig die staatliche Prüfung der Fremdsprachenkorrespondenten Russisch statt.
    Geprüft werden vom 20.-26. Juni Kenntnisse der Auszubildenden in den Fächern, Englisch, Spanisch, Französisch, Büroorganisation, Wirtschaft, Handelskorrespondenz, Schreibtechnik, Japanisch und Russisch, die sie sich während ihrer ein- bis zweijährigen Ausbildung aneignen konnten. Den schriftlichen Prüfungen folgen vom 5.-11. Juli die mündlichen Prüfungen in den genannten Fächern. Dann endlich werden sich die Prüflinge staatlich anerkannte Fremdsprachenkorrespondenten/innen oder Europasekretäre/innen nennen können.
    Wir wünschen unseren Auszubildenden viel Erfolg bei ihren Prüfungen.

    18.06.2013, F+U AoL Fremdsprachenberufe

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    8. Heidelberger Drachenbootcup

    Die Abteilung Fremdsprachenberufe der Academy of Languages nimmt nach einer einjährigen Pause wieder am diesjährigen Drachenbootcup teil. Das Team aus Lehrkräften, Schülern und Mitarbeitern der Verwaltung hat sich in diesem Jahr wieder stark aufgestellt und hofft unter dem neuen Teamnamen FUU Dragons auf einen erfolgreichen Wettbewerb. Natürlich soll auch in diesem Jahr der Spaßfaktor an oberster Stelle stehen.
    Wir freuen uns über zahlreiche Besucher, die uns die Daumen drücken.

    18.06.2013, F+U AoL Fremdsprachenberufe

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Recruiting Tag mit Secretary Plus

    Die Endprüfungen nahen, bald ist man mit der Ausbildung fertig und macht sich Gedanken, wie es weitergehen soll: Habe ich ohne (oder mit nur wenig) Berufserfahrung eine Chance in einem guten Unternehmen eine Stelle zu bekommen? Wie bewerbe ich mich richtig? Was alles sollte in meinem Lebenslauf stehen? Bewerbe ich mich initiativ oder über eine Personalvermittlung? Diese Fragen und viele mehr wurden am Veranstaltungstag mit Secretary Plus an der F + U Heidelberg von Frau Möller und Frau Lema beantwortet. Mit ehrlichen, anschaulichen Erklärungen wurde den Teilnehmern die heutige Arbeitswelt und deren Forderungen an Stellensuchende mit praktischen – und manchmal lustigen – Tipps und Beispielen aus dem Bewerbungsalltag deutlich gemacht.
    Am Nachmittag wurden dazu noch Interviews mit ausgewählten Teilnehmern geführt und die neu-gelernte Theorie konnte gleich in die Praxis umgesetzt werden. In einem lockeren, aber trotzdem professionellen Rahmen konnten Ungewissheiten und Fragen abgebaut werden. Die „Zukunft nach der Ausbildung“ war plötzlich nicht mehr ganz so ungewiss.
    Eine wirklich hilfreiche, motivierende Veranstaltung!

    30.04.2013, Martina, angehende Europasekretärin, FSK 16

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    F+U Chinazentrum: Programm April - Juni

    Hier finden Sie das Programm unseres Chinazentrums.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die F+U Japan-Woche vom 3.-5. Mai 2013!

    Nachdem die erste F+U Japan-Woche im vergangenen Jahr ein großer Erfolg war, lädt die F+U Academy of Languages zur diesjährigen Japan-Woche vom 3.-5. Mai ein!

    Erwarten werden Sie mehrere Workshops rund um japanische Traditionen, Bräuche und Sitten - wie etwa dem Sadō - der traditionellen Teezeremonie, Shodō - der japanischen Kalligrafie oder dem Kimonobinden.

    Für das leibliche Wohl zwischen den Workshops ist ebenfalls gesorgt: Wir servieren täglich selbstgekochte japanische Speisen und ergänzend dazu können Sie aus zahlreichen Spezialitäten aus dem hauseigenen “Maid-Café“ wählen, wie Matcha-Latté (Michgetränk verfeinert mit grünem Tee), Onigiri (Reisbälle) oder Dango (Süßigkeit aus Reismehl).

    Veranstaltungsplan

    Freitag, 3. Mai
    Ab 15 Uhr: Kimono-Kurs
    Ab 18 Uhr: Japanseminar

    Samstag, 4. Mai

    Ab 12 Uhr: Origami-Kurs

    Ab 15 Uhr: Traditionelle Teezeremonie
    Ab 18 Uhr: Japanischer Musikabend

    Sonntag, 5. Mai

    Ab 12 Uhr: Kalligraphie-Kurs

    Ab 15 Uhr: Kochkurs I
    Ab 18 Uhr: Kochkurs II

    Preise:
    Wochenendkarte: 10 € (Erwachsene) / 5 € (F+U Schüler)
    Tageskarte: 5 € (Erwachsene) / 3 € (F+U Schüler)
    Jugendliche unter 16 Jahren: Eintritt frei

    Special:
    ***Unter allen Teilnehmern, die sich bis zum 28. April über unsere Homepage anmelden, verschenken wir 10 x Verzehrgutscheine!***

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Eindrücke des Chinazentrums

    China – ein uns unbekanntes, aber faszinierendes Land. Umso schöner, dass es jetzt an der F+U Academy of Languages ein Chinazentrum gibt, welches nicht nur den Schülern, sondern jedem Interessierten die Sprache und Kultur dieses Landes näherbringt.
    Bei der Eröffnungsfeier am 08.02.2013 (passend zum Chinesischen Neujahr) wurde uns ein buntes Programm geboten. Schon beim Betreten der Schule verriet uns der leckere Duft, dass auch unsere Mägen später nicht zu kurz kommen würden.
    Als erstes gab es allerdings einen Schnupperkurs in Chinesisch. Frau Lin verschaffte uns auf sehr sympathische Weise einen Überblick über die Geschichte und die Struktur der Sprache.

    Zum Beispiel ist im Chinesischen die Betonung der Silben sehr wichtig, denn sie entscheidet über ihre Bedeutung. So kann das einfache Wörtchen „ma“ je nach Intonation sowohl Mutter als auch Hanf, Pferd oder schimpfen heißen.

    Interessant war auch, dass die chinesischen Zeichen auf Piktogrammen basieren und teilweise auch im Japanischen benutzt werden.
    Auch wenn es nicht ganz einfach war, haben uns die ersten Ausspracheversuche viel Spaß gemacht.
    Wir sind gespannt auf die weiteren kulturellen Veranstaltungen, die das Chinazentrum noch anbieten wird.

    Anastasia Guditschenko und Melissa Mussler, FSK 17

     

    1.03.13

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Vom 21.02. - 23.02.2013 findet in Mannheim wieder die Jobs for Future auf dem Messegelände in Mannheim statt. Auch die F+U Academy of Languages ist auf der Messe für Arbeit, Aus- und Weiterbildung vertreten.

    Informieren Sie sich über unser umfangreiches Ausbildungsangebot im Bereich Fremdsprachen.

    ******************************Am 04.03.2013 startet das neue Ausbildungsjahr an der F+U in Heidelberg!*********************************************

    *********************************************Es sind noch wenige Plätze frei********************************************************************************

    Fremdsprachenkorrespondent/in, Europasekretär/in oder Welthandelskorrespondent/in? Informieren Sie sich auf der Jobs for Future über unser Ausbildungsangebot persönlich oder besuchen Sie uns am Tag der offenen Tür an unserer Sprachschule in Heidelberg. Auch auf unserer Website finden Sie detaillierte Informationen zum jeweiligen Ausbildungsgang.

    13.02.13
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Herzlichen Glückwunsch an unsere Absolventen!

    Am 04. Februar war es soweit. Der letzte Prüfungstag für unsere angehenden Fremdsprachenkorrespondenten/innen und Europasekretäre/innen war angebrochen. Nach einer arbeitsreichen Ausbildungs- und Prüfungsvorbereitungszeit, freuen wir uns nun sehr darüber und sind stolz, dass alle Schüler ihre Prüfung erfolgreich bestanden haben.

    Viele unserer frisch gebackenen Fremdsprachenkorrespondenten/innen und Europasekretäre/innen haben bereits Arbeitsstellen in Aussicht. Beispielsweise wird eine unserer Europasekretärinnen beruflich nach Thailand gehen. Andere wiederum planen eine Zeit lang im Ausland zu verbringen um ihre Fremdsprachenkenntnisse noch weiter zu vertiefen.

    Im Namen unserer Schule wünschen wir den Absolventen alles Gute für ihre berufliche und private Zukunft! Wir hoffen, Ihre Ausbildung bleibt Ihnen in guter Erinnerung.

    13.02.13

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Fremdsprachenkompetenzen in deutschen Unternehmen zunehmend gefragt

    Deutschland ist eine Exportnation. Geschätzte 80 Prozent der deutschen Industrieunternehmen haben Bedarf an Dolmetsch- und Übersetzungsleistungen. Die Branche der Sprachdienstleistungen wächst seit Jahren unaufhaltsam, dies war sogar in den Jahren der Finanzkrise der Fall. Angefacht durch die Globalisierung erreicht der nationale Übersetzungsmarkt nach Schätzungen des Verbandes mittlerweile rund 1 Milliarde Euro pro Jahr. Soweit die Marktdaten des BDÜ aus 2012.

    Unternehmen haben mit voranschreitender Globalisierung häufig Schwierigkeiten Personal mit guten Fremdsprachenkenntnissen zu finden. Auch mittelständige Unternehmen müssen eine moderne Personalentwicklung nutzen, um rechtzeitig eine internationale Kompetenz aufzubauen. Englisch gilt in der freien Wirtschaft heutzutage als Grundvoraussetzung. Bestimmte Sprachkonstellationen können heute wahre Jobmagneten sein. In Kombination mit administrativen und organisatorischen Fähigkeiten bietet die kaufmännische Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten/in, Europasekretär/in oder Welthandelskorrespondenten/in gute und zukunftsträchtige Berufsaussichten.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Exkursion „Kirschblütenträume“ – Sprachschüler auf den Spuren renommierter japanischer Künstler

    Am 7. und 9. November durften einige unserer Fremdsprachenschüler, die ihre Ausbildung in den Sprachen Japanisch, Russisch, Chinesisch, Italienisch und Arabisch absolvieren, den Einfluss der japanischen Künstler auf die europäischen Impressionisten genauer ergründen.

    Im Rahmen einer Sonderveranstaltung besuchten die Auszubildenden zum/r Fremdsprachenkorrespondent/-in, Europasekretär/-in und Welthandelskorrespondent/-in die aktuelle Kunstausstellung „Kirschblütenträume“ im Kurpfälzischen Museum Heidelberg, die im Oktober 2012 ihre Pforten öffnete. In Bildern und kunsthandwerklichen Meisterstücken von berühmten japanischen Künstlern wie beispielsweise Utagawa Kunisada und Katsushika Hokusai, wurde der künstlerische Einfluss auf die europäischen Kunstwerke präsentiert. Westliche Werke von Wassily Kandinsky und Gabriele Münter verweisen unter anderen auf diese Einflüsse.

    Ein in den japanischen Werken häufig aufgegriffenes Thema, ist die Theaterkunst Kabuki. Das Besondere: dieses Theater darf nur von Männern gespielt werden. Ein aufmerksamer Schüler wunderte sich daher über ein Kabuki Portrait mit deutlich weiblichen Merkmalen. Wie ihm daraufhin von unserer Mitarbeiterin des F+U Japanzentrums erklärt wurde, handelte es sich um einen männlichen Darsteller in einer weiblichen Theaterrolle. Die Erklärung wurde von allen zufrieden aufgenommen.

    Eine sehr schöne Ausstellung, die einen bisher wenig beleuchten Einfluss untersucht.

    Noch bis zum 10. Februar 2013 haben Freunde der japanischen Kunst und Kultur die Gelegenheit diese Ausstellung im Kurpfälzischen Museum Heidelberg zu besuchen.

    20.12.12

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     


     
    Advertisement
    Internationale Berufsakademie Rhein-Neckar | Internationale Berufsakademie Darmstadt | Internationale Berufsakademie Berlin | Internationale Berufsakademie Erfurt | Internationale Berufsakademie Bochum | Internationale Berufsakademie Hamburg | Internationale Berufsakademie München | Internationale Berufsakademie der F+U | Akademie für Fremdsprachen | Betriebswirtschaftliches Fortbildungszentrum | Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement | Akademien für Pflege- und Sozialberufe | Heidelberger Privatschulcentrum | Chemnitzer Privatschulzentrum | FU International Academy Teneriffa - Spanisch Sprachschule, Sprachkurs, Hotelpraktikum in Puerto de la Cruz auf Teneriffa | Language courses at language school F+U Academy of Languages Heidelberg, Germany | Sprachkurse an der Sprachschule F+U Academy of Languages, Heidelberg Deutschland | F+U Sprachreisen weltweit für Erwachsene und Jugendliche | German language courses in Heidelberg | Formación FU Tenerife - Cursos gratuitos para desempleados en Tenerife y formación continua | Idiomas FU Cursos de idiomas en el extranjero | FU Int. Academy - Spanish Language School, language courses, internships on Tenerife | Hotelpraktikum auf Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria und Lanzarote | www.mcse.de - Microsoft Trainings und Zertifizierungen für IT-Experten