F+U Sprachschule > Aktuelles
English version   English version


F+U Sprachschulen


  • Fremdsprachenberufe










  • Schulungsort



     
     

    „Wieso habt ihr keine Klimaanlagen?!“ – Mexikanische Schülerinnen und Schüler über ihre Zeit an der F+U Academy of Languages

    18.06.2017

    Esteban, José, Juan und Daniela gehören zu einer Gruppe mexikanischer Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 18, die für einen Monat ihre High School in Monterrey, Mexiko, gegen die F+U Academy of Languages in Heidelberg eingetauscht haben, um hier Deutsch zu lernen. In der letzten Woche gaben Sie uns ein kurzes Interview, in dem sie über ihre Erlebnisse in Heidelberg und auch über die kulturellen Unterschiede zwischen Mexiko und Deutschland erzählten.

    Alle vier lernen bereits seit einigen Jahren Deutsch als Wahlfach in der Schule und können Deutsch auf dem Niveau A2 bis B1. Sie hoffen, dass ihre Deutschkenntnisse ihnen später Studien- und Karrieremöglichkeiten eröffnen. So wollen Esteban, José und Juan nach ihrem High-School-Abschluss sich für technische Studiengänge an deutschen Universitäten einschreiben – Ingenieurswissenschaften, Maschinenbau oder, wie Juan sagt, „irgendwas mit Autos.“

    Daniela lernt bereits seit der vierten Klasse Deutsch und möchte später Jura in Mexiko studieren. Da sie sich auf Internationales Recht spezialisieren will, versucht sie, sich mehrere Fremdsprachen anzueignen. Nach Deutsch will sie mit Französisch beginnen: „Je mehr Sprachen ich kann, umso besser.“

    Neben dem Deutschunterricht am Vormittag haben findet am Nachmittag Unterricht nach dem regulären mexikanischen Lehrplan statt. Dazu gehört auch Unterricht in den Naturwissenschaften, der auch als Vorbereitung auf die Universität dient. Das intensive Programm wird durch ein umfangreiches Freizeitprogramm mit Ausflügen in nahe gelegene Städte wie Frankfurt, Trier und Stuttgart sowie ins Nachbarland Luxemburg. Daniela, die sich sehr für Geschichte interessiert, war besonders vom 2000jährigen Trier beeindruckt: „Es gefiel mir, wie man die Geschichte der Stadt an ihren Gebäuden ablesen kann, wie zum Beispiel der Kathedrale, in der so viele Dynastien ihre Spuren hinterlassen haben. Es ist Geschichte in Stein.“

    Das Ausflugsprogramm hält auch eine Tagesreise nach München und einen dreitägigen Besuch in der Hauptstadt Berlin bereit.

    Den Schülerinnen und Schülern gefallen ihre Klassenzimmer und ihre moderne Unterkunft im Campus-Wohnheim. Auch die Annehmlichkeiten des Lebens in Heidelberg sind nicht zu verachten. So findet Daniela, dass Heidelberg eine besonders saubere und sichere Stadt ist, in der man jederzeit Spaziergänge machen und zu Fuß unterwegs sein kann. Sie verbringt viel Zeit in den weitläufigen Grünanlagen rund um die Altstadt. „Einmal haben sich eine Freundin und ich verfahren, weil wir die falsche Bahn genommen haben. Aber das war kein Problem – wir haben uns einfach in ein Café gesetzt und jemanden nach dem Weg zurück gefragt.“

    Tatsächlich benutzen viele internationale Schülerinnen und Schüler gern die öffentlichen Verkehrsmittel in Deutschland. „Der öffentliche Nahverkehr in Mexiko ist eher ineffizient und unsicher“, findet Juan, „aber hier in Deutschland wird viel Wert darauf gelegt. Die Dinge funktionieren hier.“

    Im Hinblick auf Mentalitätsunterschiede finden die mexikanischen Schülerinnen und Schüler, dass die Deutschen eher reserviert und viel ruhiger als Latinos sind. Doch was sie in Deutschland wirklich vermissen sind Klimaanlagen. Dank des gemäßigten Klimas gibt es an den meisten Orten und auch in einigen Klassenzimmern keine Klimaanlagen. Als Mexikaner sind unsere Schülerinnen und Schüler jedoch an konstant kühle Räume gewöhnt – so kommt es, dass sie selbst an eher kühlen Tagen schwitzen. „Wieso habt ihr hier in Deutschland keine Klimaanlagen?!“ war etwas, das wir oft hörten. Aber wir hoffen, dass der Mangel an Klimaanlagen ausgeglichen wird durch den ansonsten abwechslungsreichen schönen Aufenthalt bei uns!

    Das Sprachkursprogramm für mexikanische High-School-Schüler ist Teil eines Kooperationsprojekts zwischen der F+U Academy of Languages und dem mexikanischen Bildungsträger Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey, das jedes Jahr zwei Schülergruppen einen längeren Aufenthalt in Heidelberg ermöglicht. Die erste Gruppe war dieses Jahr von Januar bis Mai bei uns – lesen Sie unseren Bericht hier!



     
    Advertisement
    Internationale Berufsakademie Rhein-Neckar | Internationale Berufsakademie Darmstadt | Internationale Berufsakademie Berlin | Internationale Berufsakademie Erfurt | Internationale Berufsakademie Bochum | Internationale Berufsakademie Hamburg | Internationale Berufsakademie München | Internationale Berufsakademie der F+U | Akademie für Fremdsprachen | Betriebswirtschaftliches Fortbildungszentrum | Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement | Akademien für Pflege- und Sozialberufe | Heidelberger Privatschulcentrum | Chemnitzer Privatschulzentrum | Language courses at language school F+U Academy of Languages Heidelberg, Germany | Sprachkurse an der Sprachschule F+U Academy of Languages, Heidelberg Deutschland | F+U Sprachreisen weltweit für Erwachsene und Jugendliche | www.mcse.de - Microsoft Trainings und Zertifizierungen für IT-Experten