F+U Sprachschule > Fremdsprachenkorrespondent/in
English version   English version

Download our brochure in your language (pdf, 4-5MB)

Versine Italiano Versión Español Version Français Portuguese Version Polish Version Czech Version Croatic Version Croatic Version Greek Version Japanese Version Chinese Version Hungarian Version Korean Version Russian Version Turkish Version Serbian Version Arabic Version Georgian Version Slovak Version





  • Fremdsprachenberufe

  • Chinazentrum

  • Japanzentrum

  • Tunesienzentrum

  • Weitere Infos

  • Impressum

  • Weitere F+U Sprachschulen

     Berlin
     Darmstadt
     Teneriffa - Spanien

    Schulungsort



     
     

    Staatlich anerkannte Berufsfachschule für Fremdsprachen

    Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten (w/m) in Vollzeit - Optimales Sprungbrett ins Berufsleben

    • Ausbildungsbeginn 2014: 15.09.2014
    • Ausbildungsbeginn 2015: 02.03.2015, 14.09.2015

    Berufsbild Fremdsprachenkorrespondent/in

    Fremdsprachenkorrespondenten/innen sind in erster Linie für international ausgerichtete Unternehmen der unterschiedlichsten Wirtschaftsbereiche tätig, z.B. für Produktions-, Handels- oder Dienstleistungsunternehmen oder auch für internationale Unternehmen und Behörden mit Auslandskontakten. Fremdsprachenkorrespondenten bearbeiten selbstständig fremdsprachige Texte mit speziell kaufmännischer Ausrichtung und übersetzen Korrespondenzen fachgerecht, genau und sprachlich ansprechend. Sie schreiben Geschäftsbriefe nach Diktat oder Stichwortsammlung unter Berücksichtigung der formalen Vorschriften, die in den Ländern der jeweiligen Zielsprache gültig sind. Sie führen zudem Telefonate in der jeweiligen Fremdsprache und übernehmen Dolmetscheraufgaben bei Geschäftsverhandlungen und Besprechungen.

    Für detaillierte Informationen zum Ausbildungsgang können Sie hier unsere Broschüre "Fremdsprachenberufe" herunterladen.

    Zu der Preisliste für die Ausbildungen und Prüfungen

    Häufig gestellte Fragen:

    Welche Voraussetzungen muss ich für die Ausbildung zum/r Fremdsprachenkorrespondenten/in mitbringen?

    Sie sollten Freude am Erlernen von Fremdsprachen und Interesse an wirtschaftlichen Themen mitbringen. Zusätzlich interessieren Sie sich für andere Kulturen und haben Freude am Umgang mit Menschen in einem internationalen Umfeld. Der Schulabschluss Mittlere Reife ist für das Ablegen einer staatlichen Prüfung erforderlich, Sie können jedoch auch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder Berufserfahrung die Ausbildung beginnen. Ihre Englischkenntnisse entsprechen mindestens dem B1 Niveau des europäischen Referenzrahmens. Als Nachweis gelten alle international anerkannten Sprachzertifikate (TOEFL, TOEIC, TELC), sowie Mittlere Reife oder das Abitur.

    Die Nachweise dürfen bei Ausbildungsbeginn nicht älter als 2 Jahre sein. Wenn Sie Ihre Englischkenntnisse anhand Ihrer Schulzeugnisse nachweisen möchten, dann dürfen diese zu Ausbildungsbeginn nicht älter als zwei Jahre sein. Alternativ können Sie bei uns einen speziellen Test vor Ort absolvieren. Achtung! Der Online-Test Englisch, den Sie auf unserer Homepage finden, ist für diesen Zweck nicht ausreichend! Für die anderen europäischen und außereuropäischen Sprachen werden keine Vorkenntnisse erwartet.

    • Sommersemester (März): Ausbildungsbeginn für Lerner ohne Vorkenntnisse. Sprachenkombinationen Englisch, Französisch, Spanisch und Japanisch
    • Wintersemester (September): Ausbildungsbeginn mit den Sprachenkombinationen Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch**, Chinesisch** Russisch**, Arabisch, Italienisch, Polnisch oder Türkisch. Ausbildungsbeginn für Anfänger mit und ohne Vorkenntnisse. Einteilung in zwei Lerngruppen.

    * Russisch kann nur mit Vorkenntnissen begonnen werden.
    **Die Fremdsprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Chinesisch und Russisch sind staatlich anerkannt.

    Welche Fremdsprachen kann ich im Rahmen der Ausbildung zum/r Fremdsprachenkorrespondenten/in wählen und welche Kombinationsmöglichkeit habe ich?

    Die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten kann wahlweise zwei oder drei Sprachen beinhalten. Englisch ist obligatorisch als erste Fremdsprache zu wählen und kann mit Spanisch, Französisch, Japanisch, Russisch, Italienisch, Polnisch, Türkisch, Chinesisch oder Arabisch ergänzt werden. Zusätzlich bieten wir Ihnen preisgünstige Auslandsaufenthalte in unseren europäischen und außereuropäischen Niederlassungen an, zum Beispiel auf Teneriffa, Spanien, sowie ermäßigte Abendkurse an.

    Welche Inhalte werden innerhalb der Ausbildung zum/r Fremdsprachenkorrespondenten/in gelehrt?

    Sie werden intensiv in der internationalen Handelskorrespondenz, in mündlicher Kommunikation und in Übersetzungstechniken geschult. Dabei werden Sie von erfahrenen und engagierten muttersprachlichen Dozenten unterrichtet. Landeskundliche Kenntnisse sind ein weiterer Schwerpunkt, da nur mit umfangreichen Kenntnissen der Kultur, Politik, Geografie und Mentalität des jeweiligen Landes, eine sinngemäße Übersetzung möglich ist. Im Fach EDV werden die gängigen Anwendungsprogramme wie MS-Office und das Verfassen von geschäftlichen Korrespondenzen gelehrt. Im Fach Büroorganisation bereiten die Dozenten auf den vielfältigen Ablauf im Büro vor. Die Vermittlung der Grundlagen der Betriebswirtschaft, des Außenhandels und des Marketings runden die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten/in ab.

    Welchen Abschluss erhalte ich nach der Ausbildung zum/r Fremdsprachenkorrespondenten/in?

    Variante 1: Staatlich anerkannte/r Fremdsprachenkorrespondent/in: die Prüfung wird in unserem Haus vor einer staatlichen Prüfungskommission abgelegt. Die staatliche Prüfung ist in den zertifizierten Fremdsprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch, Japanisch und Russisch möglich.*

    Variante 2: Geprüfter Fremdsprachenkorrespondent/in (IHK): die Prüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgelegt. Die IHK Prüfung kann in folgenden Sprachen abgelegt werden: Englisch, Französisch, Spanisch,Italienisch und Polnisch. Weitere Sprachprüfungen können nach Bedarf bei der zuständigen IHK in Erfahrung gebracht werden.

    *In den Sprachen Italienisch und Polnisch kann ausschließlich die IHK Prüfung abgelegt werden. Weitere Fremdsprachen können nach Bedarf bei der zuständigen IHK angefragt werden.

    Wir bereiten Sie im Regelunterricht auf die international anerkannten Prüfungen der London Chamber of Commerce and Industry (LCCI), Test of Englisch as a Foreign Language (TOEFL), Test of English for International Communication (TOEIC), The European Language Certificates (TELC; Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Deutsch als Fremdsprache), Diplome d’Etudes en Langue Francais (DELF) und Diplome Approfondi de Langue Francaise (DALF) vor. Diese Prüfungen können Sie in unserem Haus ablegen. Die russische Sprachprüfung Testy po russkomu jazyku kak inostrannomu (TRKI) können Sie am Institut für Slawistik an der Universität der Universität Heidelberg ablegen. Die chinesische Sprachprüfung ‚Hanyu shuiping kaoshi‘ (HSK) wird am Heidelberger Konfuzius-Institut abgelegt. Um Ihre EDV-Kenntnisse zu erweitern können Sie den Europäischen Computerführerschein (European Computer Driving License, ECDL) ablegen. Alle oben genannten Prüfungen sind international anerkannt und werden von potentiellen Arbeitgebern sehr geschätzt.

    Kann ich einen Bildungsgutschein für die Ausbildung zum/r Fremdsprachenkorrespondenten/in verwenden?

    Nein. Bildungsgutscheine können nicht verwendet werden.

    Worin unterscheiden sich die Ausbildungsgänge zum/r Fremdsprachenkorrespondent/in, zum/r Europasekretär/in und zum/r Welthandelskorrespondent/in** voneinander?

    Im Wesentlichen sind sich diese verschiedenen Ausbildungsgänge sehr ähnlich; alle beinhalten in ihrem Lehrprogramm eine Kombination aus Sprachunterricht mit Landeskunde, Übersetzungstraining, Handelskorrespondenz und Unterricht in kaufmännischen Fächern wie BWL, Schreibtechnik, Büroorganisation und EDV. Der einzige Unterschied zwischen ihnen ist jedoch ein wichtiger: die Anzahl und Kombinationsmöglichkeit der einzelnen Fremdsprachen sowie die Prüfungsfächer.

    Angehende Fremdsprachenkorrespondenten/-innen haben die Wahl zwischen einer ein-, zwei- oder dreisprachigen Ausbildung. Englisch ist für all diese Ausbildungsgänge obligatorisch; ansonsten können die Schüler aus allen von der F+U angebotenen Sprachen wählen. Dagegen ist die Berufsbezeichnung „Europasekretär/-in“ geschützt und darf ausschließlich im Zusammenhang mit der Sprachkombination Englisch-Spanisch-Französisch verwendet werden; außerdem erfordert die Abschlussprüfung in Schreibtechnik eine gewisse Anzahl an Anschlägen. Die Ausbildung zum/r Welthandelskorrespondent/-in** ist eine Erweiterung des/r Europasekretärs/-in: Zusätzlich zu den drei obligatorischen Fremdsprachen wird noch eine weitere aus dem Angebot der F+U gewählt.

    Je nach Anzahl der Fremdsprachen variieren natürlich die Anzahl der Wochenstunden und die Länge der Ausbildung: Einsprachige Fremdsprachenkorrespondenten lernen 1 Jahr, zweisprachige, sofern eine Kombination aus Englisch und Spanisch oder Französisch vorliegt, 1,5 Jahre. Alle anderen Kombinationen sowie die Ausbildungsgänge zum/r Europasekretär/-in und zum/r Welthandelskorrespondent/-in** haben eine 2-jährige Ausbildungszeit.

    Außerdem unterscheiden sich die Prüfungsfächer: Fremdsprachenkorrespondenten/-innen werden in ihren Fremdsprachen sowie in Büroorganisation, Europasekretäre/-innen und damit auch Welthandelskorrespondenten/-innen** zusätzlich dazu in Wirtschaft und Schreibtechnik geprüft.

    Ein weiterer Unterschied besteht in der Verfügbarkeit verschiedener Abschlüsse und Prüfungen für die verschiedenen Sprachen. So liegt zurzeit für Englisch, Spanisch, Französisch, Japanisch, Chinesisch und Russisch eine staatliche Anerkennung vor. Zudem können Englisch, Spanisch und Französisch sowie Italienisch, Polnisch und Portugiesisch von der IHK geprüft werden. Für alle angebotenen Sprachen kann ein Zertifikat der F+U Academy of Languages erworben werden. Als internationales Prüfungszentrum für Fremdsprachen bietet die F+U außerdem zahlreiche weitere Sprachtests an; beispielsweise ist für Russisch die TRKI-Prüfung, für Chinesisch die HSK-Prüfung und für Japanisch die JLPT-Prüfung zu empfehlen.
    Weitere Unterschiede zwischen den Fremdsprachen liegen im Beginn der Ausbildung, der in Englisch, Spanisch, Französisch, Japanisch, Chinesisch und Russisch zusätzlich zum Termin im September auch im März möglich ist, sowie im Anspruch auf BAföG, der ebenfalls nur für die staatlich anerkannten Sprachen besteht.

    ** Die staatliche Anerkennung für den Welthandelskorrespondenten wurde 2012 beantragt.

    Detaillierte Informationen über die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten/in erhalten Sie unter oben stehendem Link „Informationsbroschüre Fremdsprachenberufe“.

    Sehen Sie auch:

    ** Die staatliche Anerkennung wurde 2012 beantragt.

    ***************************************************************************************************************************************************************************

    Schnuppertag an der F+U Heidelberg - Fremdsprachenkorrespondent/in

    Sie sind herzlich willkommen, einen Tag in den Unterricht zu schnuppern! Der Unterricht fängt um 8 Uhr an und geht je nach gewünschter Sprachenkombination bis spätestens 18 Uhr. Eine kurze eine E-Mail mit Angabe der gewünschten Sprachenkombination genügt, um einen passenden Termin zu vereinbaren: sprachen@fuu.de

    Hier finden Sie nützliche Informationen zur Ausbildung:

     

     

     


     
    Advertisement
    Internationale Berufsakademie Rhein-Neckar | Internationale Berufsakademie Darmstadt | Internationale Berufsakademie Berlin | Internationale Berufsakademie Erfurt | Internationale Berufsakademie Bochum | Internationale Berufsakademie Hamburg | Internationale Berufsakademie München | Internationale Berufsakademie der F+U | Akademie für Fremdsprachen | Betriebswirtschaftliches Fortbildungszentrum | Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement | Akademien für Pflege- und Sozialberufe | Heidelberger Privatschulcentrum | Chemnitzer Privatschulzentrum | GFN - IT-Training für Experten | FU International Academy Teneriffa - Spanisch Sprachschule, Sprachkurs, Hotelpraktikum in Puerto de la Cruz auf Teneriffa | Language courses at language school F+U Academy of Languages Heidelberg, Germany | Sprachkurse an der Sprachschule F+U Academy of Languages, Heidelberg Deutschland | F+U Sprachreisen weltweit für Erwachsene und Jugendliche | German language courses in Heidelberg | Formación FU Tenerife - Cursos gratuitos para desempleados en Tenerife y formación continua | Idiomas FU Cursos de idiomas en el extranjero | FU Int. Academy - Spanish Language School, language courses, internships on Tenerife | Hotelpraktikum auf Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria und Lanzarote | www.mcse.de - Microsoft Trainings und Zertifizierungen für IT-Experten