F+U Sprachschule > Integrationskurse
English version   English version


F+U Sprachschulen


  • Fremdsprachenberufe










  • Schulungsort



     
     

    Inhalt, Ablauf & Kosten

    Integrationskurse bei der F+U Academy of Languages in Heidelberg

    Inhalt und Ablauf

    Der Integrationskurs des Bundes besteht aus einem Sprachkurs. Nach insgesamt 660 Stunden endet er mit einem skalierten Sprachtest sowie dem Test "Leben in Deutschland". Im insgesamt 600 Stunden umfassenden Sprachkurs lernen die Teilnehmer Deutsch. Er besteht aus einem Basis- und einem Aufbausprachkurs mit je 300 Stunden. Diese wiederum setzen sich aus je drei Modulen mit je 100 Stunden zusammen. Im Sprachkurs werden wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt, zum Beispiel Einkaufen und Wohnen, Gesundheit, Arbeit und Beruf. Die Teilnehmer lernen außerdem, wie sie Briefe und E-Mails auf Deutsch verfassen, Formulare ausfüllen und sich um eine Arbeitsstelle bewerben.

    Die Kursträger sind verpflichtet, einen Einstufungstest durchzuführen. Die Ergebnisse sollen helfen, die Teilnehmer in ein geeignetes Kursmodul einzuordnen. Die Teilnehmer dürfen mit Zustimmung des Kursträgers Leistungsstufen mit Beginn eines neuen Kursabschnittes wechseln, überspringen oder wiederholen.

    Am Ende des Integrationskurses findet ein Abschlusstest statt, der aus zwei Teilen besteht. Im ersten Teil können Sie das Zertifikat Deutsch, ein anerkanntes Sprachenzertifikat, erwerben, wenn Sie eine mündliche und schriftliche Sprachprüfung bestehen. Im zweiten Teil wird geprüft, was Sie im Orientierungskurs gelernt haben. Über das Ergebnis Ihres Abschlusses erhalten Sie vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Bescheinigung.

    *Sollten Sie bereits einen solchen Kurs absolviert und die Prüfung nicht bestanden haben, können Sie den Kurs mit einer verminderten Stundenzahl von 300 und die Sprachprüfung wiederholen.

     

    Kosten

    Für die Teilnahme am Integrationskurs müssen Sie einen eigenen Kostenbeitrag in Höhe von € 1,95 pro Unterrichtsstunde an den Kursträger bezahlen. Der Beitrag muss für jeden Kursabschnitt von 100 Unterrichtsstunden (also 195 €). Der einmalige Abschlusstest ist kostenlos. Unter den Voraussetzungen des § 17 Abs. 3 Satz 2 IntV ist bei nicht erfolgreicher Teilnahme am Abschlusstest auch eine zweite Testteilnahme kostenlos möglich.

    Es besteht die Möglichkeit, sich vom Kostenbeitrag befreien zu lassen. Dies ist der Fall, wenn Sie oder der Familienangehörige, der für den Unterhalt sorgt, Arbeitslosengeld II oder Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) bekommen. Die übrigen Teilnehmer können auf Antrag vom Kostenbeitrag befreit werden, wenn für sie die Zahlung des Kostenbeitrages eine besondere Härte darstellt. Die so genannte Härtefallprüfung führt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge durch.

    Die Befreiung vom Kostenbeitrag müssen Sie in jedem Fall schriftlich bei der Regionalstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge beantragen, die für Sie zuständig ist. Bitte stellen Sie den Antrag spätestens dann, wenn Sie sich beim Kursträger anmelden. Sowohl dort als auch bei Ihrer Ausländerbehörde erhalten Sie die Antragsformulare.

    Teilnahmeberechtigte, die Arbeitslosengeld II beziehen und von einem Träger der Grundsicherung - entweder direkt oder über eine Eingliederungsvereinbarung - zum Integrationskurs verpflichtet oder vom durch das Bundesamt vom Kostenbeitrag befreit wurden, bekommen bei ordnungsgemäßer Teilnahme auf Antrag die notwendigen Fahrtkosten erstattet. Einen Zuschuss zu den Fahrtkosten können Teilnehmer erhalten, die kein Arbeitslosengeld II beziehen und von einer Ausländerbehörde zur Teilnahme verpflichtet wurden.

    Ausgenommen von der Bezahlung sind Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler: sie haben einen rechtlichen Anspruch auf einen kostenlosen Integrationskurs. Außerdem sind Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler sowie deren Ehegatten oder Kinder, die vor dem 01.01.2005 aufgenommen wurden und in das Bundesgebiet eingereist sind, von der Zahlungspflicht befreit. Sie können kostenlos an einem Integrationskurs teilnehmen, sofern sie noch keinen Sprachförderlehrgang besucht haben, der durch die Agentur für Arbeit nach den gesetzlichen Regelungen des SGB III gefördert wurde.


     
    Advertisement
    Internationale Berufsakademie Rhein-Neckar | Internationale Berufsakademie Darmstadt | Internationale Berufsakademie Berlin | Internationale Berufsakademie Erfurt | Internationale Berufsakademie Bochum | Internationale Berufsakademie Hamburg | Internationale Berufsakademie München | Internationale Berufsakademie der F+U | Akademie für Fremdsprachen | Betriebswirtschaftliches Fortbildungszentrum | Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement | Akademien für Pflege- und Sozialberufe | Heidelberger Privatschulcentrum | Chemnitzer Privatschulzentrum | FU International Academy Teneriffa - Spanisch Sprachschule, Sprachkurs, Hotelpraktikum in Puerto de la Cruz auf Teneriffa | Language courses at language school F+U Academy of Languages Heidelberg, Germany | Sprachkurse an der Sprachschule F+U Academy of Languages, Heidelberg Deutschland | F+U Sprachreisen weltweit für Erwachsene und Jugendliche | German language courses in Heidelberg | Formación FU Tenerife - Cursos gratuitos para desempleados en Tenerife y formación continua | Idiomas FU Cursos de idiomas en el extranjero | FU Int. Academy - Spanish Language School, language courses, internships on Tenerife | Hotelpraktikum auf Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria und Lanzarote | www.mcse.de - Microsoft Trainings und Zertifizierungen für IT-Experten