F+U Sprachschule > Schülerfeedbacks
English version   English version

  • Fremdsprachenberufe








  • F+U Sprachschulen






    Schulungsort



     
     

    Schülerfeedbacks

    Als Absolventin der schulischen Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin möchte ich gern all denen ein Feedback zur Verfügung zu stellen, die darüber nachdenken, diesen Fremdsprachenberuf an der F+U Academy of Languages zu erlernen. Ich suchte nach einer Möglichkeit, mein privates Interesse an interkultureller Kommunikation mit meinem beruflichen Werdegang zu verbinden und habe mit dieser Ausbildung die perfekte Option gefunden. Ich wählte die Sprachenkombination Englisch, Spanisch und Chinesisch, wobei ich in Spanisch und Chinesisch als totale Anfängerin begann. Beide Sprachen im Rahmen der zweijährigen Ausbildung auf ein B2- bzw. B1-Niveau zu bringen, ist eine enorme Herausforderung. Möglich ist dies nur durch die sehr intensive Unterrichtsstruktur und das qualifizierte Lehrpersonal der F+U Academy of Languages. Speziell die Kombination einer muttersprachlichen Lehrkraft und einer deutschen Lehrkraft, die die betreffende Sprache studiert hatte, empfand ich als äußerst hilfreich. Auf diese Weise erhielten wir Tipps aus zwei Perspektiven. Einerseits von LehrerInnen, die die jeweilige Sprache selbst erlernt hatten und so mit eventuellen Schwierigkeiten beim Lernprozess vertraut waren. Andererseits von MuttersprachlerInnen, die sich mit den Eigenheiten und spezifischen Details der Zielsprachen auskennen. Entscheidet man sich für eine solche Sprachenkombination, ist ein erfolgreicher Abschluss der Ausbildung mit viel Motivation, Ehrgeiz, Ausdauer und Durchhaltevermögen machbar. Als Absolventin eines Bachelorstudiengangs kann ich bestätigen, dass der Anspruch dieser Ausbildung dem des Studiums in nichts nachsteht. Gerade deshalb erachte ich es als gute Ergänzung zum Studium. Das kaufmännische Know-How wurde zur vollsten Zufriedenheit vermittelt und bietet eine gute Grundlage für den Arbeitsalltag. Insgesamt kann ich die Ausbildung an der F+U Academy of Languages nur empfehlen, die zudem sehr zentral im wunderschönen Heidelberg liegt.

    Christiane Ortlepp, Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin

    Im September 2014 habe ich nach meinem Abitur eine Ausbildung zur Welthandelskorrespondentin (Englisch + Französisch + Spanisch + Russisch) begonnen.

    Da ich mich schon immer für Sprachen und andere Kulturen interessiert habe, war ich mir von Anfang an sicher, dass diese Ausbildung genau das Richtige für mich ist. Dieser Eindruck hat sich in den zwei Jahren bestätigt. Dadurch, dass man neben den Sprachen auch Fächer wie Büroorganisation, Wirtschaft und Sozialkunde hat, wird man gut auf das spätere Berufsleben vorbereitet.

    Da die Ausbildung nur zwei Jahre dauert, war es nicht immer einfach und gerade während der Klausurphasen musste man oft viel lernen. Sowohl die Lehrkräfte, die alle Muttersprachler sind, als auch die Verwaltung sind sehr kompetent und haben immer ein offenes Ohr und Verständnis für die Schüler.

    Ich kann diese Ausbildung jedem weiterempfehlen, der Spaß am Sprachenlernen und Organisieren hat. Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich mich wieder für die Ausbildung zur Welthandelskorrespondentin entscheiden.

    Viktoria Schmelter, Ausbildung zur Welthandelskorrespondentin

    Ich wollte etwas mit Sprachen lernen und gleichzeitig etwas lernen, das mich im Leben weiterbringt. Ich entschied mich für die F+U, da ich dort schon nach meinem Vorstellungsgespräch ein gutes Gefühl hatte, und ich habe mich, wie sich später herausstellte, nicht getäuscht. Es gibt nicht eine einzige Sache, die ich an der Ausbildung kritisieren würde. Fachlich gesehen sticht besonders hervor, dass wir von Muttersprachlern unterrichtet wurden, was meiner Ansicht nach ein großer Vorteil der F+U gegenüber anderen Instituten ist. Es geht hier nicht darum, dass der Schüler einfach seine Ausbildung schafft, sondern es geht darum, dem Schüler bestmöglich die Ausbildungsinhalte zu vermitteln und sich die Zeit zu nehmen, wenn jemand nicht so schnell mitkommt und stets mit Rat und Tat zur Seite steht sowie jederzeit ein offenes Ohr hat, wenn es bei einem gerade nicht so gut läuft, egal ob privat oder schulisch. Klar hatte ich Erwartungen an die Ausbildung und diese wurden sogar übertroffen. Ich hätte niemals gedacht, dass ich außer den Sprachen durch Fächer wie Büroorganisation oder Wirtschaft auch noch Dinge lerne, die nicht nur für die Ausbildung, sondern auch für das spätere Leben wichtig sind. Ich arbeite nun in einem großen amerikanischen Unternehmen und würde diese Ausbildung jederzeit wiederholen und auch jedem weiterempfehlen. Aber dennoch sollte man eines beachten: Ohne Fleiß, kein Preis.

    Annabelle Richter

    Ausbildung zur Europasekretärin bei F+U

    Meine Ausbildung hat sich tatsächlich gelohnt! Ich arbeite momentan in einer deutschen Zweigstelle eines großen Zulieferers der Automobilindustrie und musste schon mehrmals mit Dankbarkeit an F+U denken. Ich war zuerst im Bereich Auftragsabwicklung tätig, dann in der Einkaufsabteilung, und hatte täglich mit fast allen unseren Fächern zu tun: EDV, Büroorganisation, BWL, Korrespondenz sowohl auf Englisch als auch Deutsch (Spanisch eher selten, aber wir haben internationale Kunden, also jede Sprache ist von Vorteil). Jetzt bin ich Sachbearbeiterin im Bereich Planung und Prozesse und beschäftige mich momentan am meisten mit technischen Dokumentationen und unserem ERP-System, aber die Kenntnisse und Erfahrungen, die ich bei F+U gesammelt habe, helfen mir immer noch jeden Tag. Nochmal herzlichen Dank für alles!

    Irina K., Absolventin zur Fremdsprachenkorrespondentin, 2014

    Noch als ich als Au Pair in Amerika lebte, wurde ich auf die Homepage der F+U aufmerksam. Da ich bereits über sehr gute Englischkenntnisse verfügte, war ich neugierig darauf, neue Sprachen zu lernen und somit meldete ich mich für den Ausbildungsgang Europasekretärin mit den Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch an. Obwohl ich mit Spanisch und Französisch ohne jegliche Vorkenntnisse anfing, war es durch den intensiven Unterricht und mit Hilfe der muttersprachlichen Dozenten möglich, während der relativ kurzen Ausbildungszeit ein gutes Sprachniveau zu erreichen.

    Die Unterrichtszeit von 8 bis 14 Uhr ermöglichte es mir außerdem, einen Nebenjob und ausreichend Zeit zum lernen zu haben. Bei Problemen aller Art hatte die Schulleitung stets ein offenes Ohr und Zeit für ein persönliches Gespräch. Die Dozenten gaben sich sehr viel Mühe, jeden so gut wie nur möglich auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten. Sehr positiv waren auch die regelmäßigen Zusendungen von
    Stellenausschreibung von Firmen, die Fremdsprachenkorrespondenten bzw. Europasekretäre suchen. Auf diesen Weg wurde ich auch auf die Stelle in Bangkok aufmerksam, auf die ich mich bewarb und bereits vor meinem Abschluss eine Zusage erhielt.

    Die deutsche Firma in Thailand, bei der ich nun angestellt bin, bestätigte mir, sehr gute Erfahrungen mit Absolventen in diesem Ausbildungsgang gemacht zu haben.

    Sarah Griesbaum

    Ausbildung zur Europasekretärin bei F+U Heidelberg

    Ich habe meinen Abschluss zum Europasekretär im Jahr 2013 bei der F+U Academy of Languages Heidelberg erhalten. Die insgesamt zweijährige Ausbildung zum Europasekretär kann ich nur weiterempfehlen. Insgesamt war die Ausbildung abwechslungsreich gestaltet und zu den Dozenten hatte man ebenso ein angenehmes Verhältnis. Gelegen im Zentrum der Stadt Heidelberg, war die Sprachschule stets leicht zu erreichen und in den Pausen oder nach Schulschluss hatte man viele Möglichkeiten die Stadt Heidelberg kennenzulernen.

    Was mir besonders während der Ausbildung zugesagt hat, war die Tatsache, dass jede Fremdsprache von Muttersprachlern unterrichtet wurde. Meiner Meinung nach lernt man so eine Fremdsprache leichter und lernt ebenso verschiedene Kulturkreise kennen.

    Da ich allgemein sehr spracheninteressiert bin, fand ich es toll, dass in den Fremdsprachen explizites Wirtschaftsvokabular gelehrt wurde, welches man dann in Geschäftsbriefen und Übersetzungen regelmäßig anwenden konnte. Jedoch sollte man sich bewusst sein, dass das Erlernen von mehreren Fremdsprachen auf diesem Niveau einen hohen Lernaufwand erfordert und regelmäßiges Wiederholen des erlernten Stoffes notwendig ist um gute Noten erzielen zu können.

    Nach meiner Zeit in Heidelberg habe ich mich dazu entschlossen, ein Bachelor-Studium zu absolvieren. Momentan studiere ich in Heilbronn den Studiengang „International Business“ im 3. Semester. Rückblickend hilft mir die Ausbildung zum Europasekretär in meinem Studium sehr und ich kann meine Zeit in Heidelberg als fundierte Grundlage für mein jetziges Studium betrachten. Es werden viele Bereiche abgedeckt, die ich an der F+U bereits kennenlernen durfte. Dazu zählen natürlich die Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch, aber auch das Fach Wirtschaft, wobei der Aspekt der Buchhaltung, der im 4. Semester der F+U vermittelt wurde, in meinem Studium sehr vertieft wird.

    Abschließend war es eine tolle Erfahrung und für Menschen, die an Sprachen interessiert sind, ist diese Ausbildung sehr empfehlenswert.

    Marco Zysk, Ausbildung zum Europasekretär, 2013

    Ich bin seit September 2009 in der Ausbildung zur Europasekretärin an der F+U. Der Unterricht findet hauptsächlich am Vormittag statt, sodass man am Nachmittag auch noch Zeit hat um zu lernen, die Freizeit zu genießen und Heidelberg gemeinsam mit Freunden zu erkunden. Auf der Suche nach einer Ausbildung oder einem Studiengang mit Fremdsprachen bin ich auf die Hompage der F+U gestoßen und fühlte mich gleich angesprochen. Für mich war es wichtig, dass der Sprachunterricht von Muttersprachlern erteilt wird, denn dadurch wird das Lernen effektiver. Der Lernerfolg wird durch den Blockuntrerricht zusätzlich gesteigert. Die Lehrer sind sehr engagiert, kompetent und haben immer ein offenes Ohr für die Schüler. Außerdem bemühen sich sehr bei der Vorbereitung auf die Prüfung und das spätere Berufsleben. Es ist zudem von Vorteil, dass man sich schon bis zu einem Jahr im Vorraus für die Ausbildung anmelden kann. Nach der Ausbildung hat man viele Perspektiven im Berufsleben zum Beispiel in staatlichen Institutionen sowohl national als auch international. Jedem der sich für einen Fremdsprachenberuf interessiert und Freude hat am Erlernen einer Sprache,kann ich die F+U nur empfehlen.

    Manuela Otto

    Ausbildung zur Europasekretärin bei F+U Heidelberg

    Ich bin seit September 2008 in der Ausbildung zur Europasekretärin. Da ich parallel dazu noch einen Studiengang besuche, der mich zu dem Abschluss „Higher National Diploma“ führt, ist die Ausbildung recht anspruchsvoll. Die Gestaltung des Unterrichts gefällt mir sehr gut. Unsere Sprachlehrer sind alle Muttersprachler, wodurch ein effektives Lernen gewährleistet ist.

    Eva-Maria König
    Ausbildung zur Europasekretärin bei F+U Heidelberg

    Ich habe mich für eine Ausbildung mit Fremdsprachen an der Sprachschule F+U entschieden, da ich meine Fremdsprachenfähigkeiten mit meinem Beruf der Industriekauffrau verbinden wollte und mir dadurch eine bessere Chance auf einen Beruf mit kaufmännischer und gleichzeitig internationaler Orientierung erhoffe. Für mich steht die Sprachschule F+U für eine sehr gute Lehrqualität und ein sehr angenehmes und multikulturelle Lernumfeld. Bei der Ausbildung zur Europasekretärin werden wir - neben den Fächern Englisch, Spanisch und Französisch - unter anderem auch in Wirtschaft, Büroorganisation und Schreibtechnik unterrichtet. Dafür beschäftigt die Sprachschule F+U kompetente Lehrkräfte, die die Sprachen in ihrer Muttersprache unterrichten, was ein sehr schnelles Lernen ermöglicht und die Sprachpraxis fördert. Mit der Ausbildung zur Europasekretärin hat man beruflich gute Chancen und kann nicht zuletzt durch die erlernten Fremdsprachen in mehreren Ländern und vielen Berufsbereichen tätig sein. Jedem dem das Erlernen von Fremdsprachen ebenfalls große Freue bereitet und sich ein Beruf mit internationalem Fokus zum Ziel gesetzt hat, kann ich die F+U bestens empfehlen.

    Carina Schmieder
    Ausbildung zur Europasekretärin bei F+U Heidelberg

    Noch während meiner Bundeswehrzeit habe ich von der Sprachschule F+U erfahren. Um meine Englischkenntnisse aufzufrischen hab ich dann einen zwei monatigen Intensivkurs gemacht. Die guten Erfahrungen während des Kurses gaben den Ausschlag, dass ich heute dort meine Fremdsprachenausbildung mache. Da ich später einmal im Ausland arbeiten möchte hab ich mich entschieden eine Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent / Europasekretär zu machen. Das heißt, die drei Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch geben mir zusätzliche Möglichkeiten, die ich mit einer "normalen" Berufsausbildung nicht hätte. Der Unterricht an der F+U findet vorwiegend am Vormittag statt, was mir ermöglicht trotz Hausaufgaben viel Freizeit zu genießen. Man hat die Fächer immer blockweise und nicht alle 45 Min. wechselnden Stoff. So kann man sich besser auf das Wesentliche konzentrieren und auch mal hartnäckige Probleme lösen. Perfekt ist natürlich auch, dass alle Sprachlehrer Muttersprachler sind. Das hilft extrem beim Lernen einer neuen Sprache. Alle Lehrer sind sehr hilfsbereit und absolute Fachleute auf ihrem Gebiet. Die Atmosphäre in der Schule ist familiär und gemütlich. Es macht Spaß, sich dort mit seinen Mitschülern zum lernen und natürlich zum Spaßhaben zu treffen.

    René Hemberger
    Ausbildung zum Europasekretär bei F+U Heidelberg

    Ich habe mich dazu entschlossen eine Ausbildung mit Fremdsprachen (Europasekretärin) zu machen, weil ich hoffe, so die Möglichkeit zu bekommen im Ausland zu arbeiten. Ich habe bereits zwei Jahre in den USA gelebt und dort noch sehr viele Freunde und hoffe auf eine Chance dort einen Arbeitsplatz zu bekommen.
    Ich habe die Ausbildung zur Europasekretärin der F + U über das Internet gefunden und das Angebot hat mich gleich interessiert. Es wurden die Fremdsprachen angeboten, die ich mir vorgestellt habe und die Ausbildung zur Europasekretärin selbst dauert nur zwei Jahre. Außerdem hat es mich gereizt von Bremen nach Heidelberg zu ziehen und eine neue Stadt und neue Menschen kennen zu lernen.
    Von der Ausbildung zur Europasekretärin bin ich begeistert, allerdings darf man nicht denken, dass es einfach ist. Die Sprachlehrer sind alle Muttersprachler und qualifiziert. Mit allen Lehrern besteht ein sehr gutes fast schon freundschaftliches Verhältnis. Alle Lehrer sind immer hilfsbereit und gehen auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler ein.
    Der Sprachunterricht findet immer zusammenhängend an einem Tag statt, was ich sehr gut finde, so hat man Gelegenheit, sich an die Sprache zu gewöhnen und man kommt nicht allzu sehr mit den Sprachen durcheinander, wie es der Fall wäre, wenn man erst zwei Stunden Spanisch und dann zwei Stunden Französisch hätte.
    Die Schule lässt sich auch sehr gut mit dem „Privatleben“ vereinbaren, dadurch dass wir immer um 14:00 Uhr Schulschluss haben und auch die Wochenenden frei sind. Dadurch bieten sich genügend Möglichkeiten noch zu arbeiten, Hausaufgaben zu machen oder für Freizeitaktivitäten.

    Sabine Hayen
    Ausbildung zur Europasekretärin bei F+U Heidelberg

    Als ich mit dem Gedanken spielte, mein Studium abzubrechen, brachte mich mein Freund auf die Idee, eine Ausbildung an der F+U zur Europasekretärin zu machen. Bevor ich ihn kennen lernte, wusste ich nicht, dass es solch einen Studiengang gibt und hatte mich nur an staatlichen Universitäten orientiert. Der Grund warum ich mich an der Uni unwohl fühlte war, dass ich eine von vielen, mir das Studium (Englisch, BWL) viel zu theoretisch war und meine Sprachen verloren gingen. Ich befürchtete, selbst nach Abschluss des Studiums, für die Arbeitswelt unvorbereitet zu sein. Die Entscheidung für die F+U und gegen mein Studium habe ich nie bereut. Von der Unterrichtsgestaltung war ich positiv überrascht. Der Unterricht findet von 8 - 14 h statt und ich bin jeden Tag um 15.30 daheim. Die lange Fahrt nehme ich, mit dem Gedanken eines geregelten Tagesablaufs, gerne in Kauf. Zumal ich mir stundenlanges Warten auf die nächste Vorlesung an der Uni erspare. Hervorheben möchte ich, dass die F+U Ausbildung zur Europasekretärin Theorie und Praxis sehr gut verbindet und mir viele berufliche Möglichkeiten bietet. Mit dem erworbenen Abschluss kann ich nicht nur in der Industrie, sondern auch bei staatlichen Institutionen tätig werden – und das international.

    Kathrin Gattinger
    Ausbildung zur Europasekretärin bei F+U Heidelberg

    Ich war auf der Suche nach einer qualifizierten, intensiven und kompakten Sprachausbildung innerhalb einer kurzen Ausbildungszeit mit betriebswirtschaftlicher Ausrichtung, als Ergänzung zu meinem wirtschaftswissenschaftlichem Studium. Diese Ausbildung sollte enthalten:
    1. Eine qualifizierte Sprachausbildung mit Schwerpunkt „Fachvokabular aus dem Bereich Wirtschaft“
    2. Vermittlung aktueller EDV-Grundlagen und des Sekretariatswesens
    3. Betriebswirtschaft.
    Meine Tochter schließlich machte mich auf die Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin bei F+U aufmerksam: Sie erfuhr über Recherchen im Internet und Zeitungen von dieser Sprachenschule und begann eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin. Von Anfang an war sie vom qualifizierten und praxisnahen Unterricht begeistert. Ich erhielt so direkt und ausführlich Informationen über die Schule, den Unterricht, die Lehrer: Qualifizierter, strukturierter Unterricht mit sehr engagierten und motivierten Lehrern. Nach kurzer Zeit war ich davon überzeugt, dass die Schule genau meinen Vorstellungen entsprechen würde. Ich meldete ich mich zum nächsten Semesterbeginn an. Ich bin seitdem ebenso begeistert. Was mir besonders gefällt: Der Sprachunterricht findet in Blöcken statt: z.B. Montags nur Spanisch, Dienstags nur Französisch etc. bei einem Muttersprachelehrer. Dies ermöglicht das Eintauchen in die jeweilige Sprache und das Entwickeln von Sprachgefühl von Anfang an.
    Die praxisbezogene Sprachausbildung ermöglicht mir beruflich neue Perspektiven im In- und Ausland. Sie ermöglicht mir einen größeren Spielraum auf dem nationalen und internationalen Arbeitsmarkt.
    Mein Wunsch: Anspruchsvolle Position im Bereich der Sekretariatsleitung oder Assistentin der Geschäftsführung für eine international tätige Firma oder für eine Firma im Ausland...

    Elke Klövekorn
    Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin bei F+U Heidelberg

    Mein reges Interesse an Fremdsprachen führte mich an die Academy of Languages. In der zweijähirgen Ausbildung zur Europasekretärin mit den Fremdsprachen Spanisch, Französisch und Englisch konnte ich mir neben übersetzungstechnischen Fertigkeiten auch vertieftes Fachwissen in Wirtschaft, Büroorganisation, EDV und Schreibtechnik aneignen. Die Zeit an der F+U war eine gute Vorbereitung auf die Geschäftswelt. Auf die FUU bin ich durch eine Freundin aufmerksam geworden, die im Vorjahr ihre Ausbildung an dieser Einrichtung abschloss.

    Anika Damm
    Ausbildung zur Europasekretärin bei F+U Heidelberg

       
       

     

     

     

     

     

     

     

     


     
    Advertisement
    Internationale Berufsakademie Rhein-Neckar | Internationale Berufsakademie Darmstadt | Internationale Berufsakademie Berlin | Internationale Berufsakademie Erfurt | Internationale Berufsakademie Bochum | Internationale Berufsakademie Hamburg | Internationale Berufsakademie München | Internationale Berufsakademie der F+U | Akademie für Fremdsprachen | Betriebswirtschaftliches Fortbildungszentrum | Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement | Akademien für Pflege- und Sozialberufe | Heidelberger Privatschulcentrum | Chemnitzer Privatschulzentrum | FU International Academy Teneriffa - Spanisch Sprachschule, Sprachkurs, Hotelpraktikum in Puerto de la Cruz auf Teneriffa | Language courses at language school F+U Academy of Languages Heidelberg, Germany | Sprachkurse an der Sprachschule F+U Academy of Languages, Heidelberg Deutschland | F+U Sprachreisen weltweit für Erwachsene und Jugendliche | German language courses in Heidelberg | Formación FU Tenerife - Cursos gratuitos para desempleados en Tenerife y formación continua | Idiomas FU Cursos de idiomas en el extranjero | FU Int. Academy - Spanish Language School, language courses, internships on Tenerife | Hotelpraktikum auf Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria und Lanzarote | www.mcse.de - Microsoft Trainings und Zertifizierungen für IT-Experten